8 / 53

Stellungnahme zur F-Gase VO 517/2014

22.05.2018
Martin F. Albert äußert sich zu den Herausforderungen der F-Gase Verordnung 517/2014 für die Kälte-Klima Branche.
 
Das folgenden Video wurde am 17.4.2018 in Berlin aufgenommen. Herr Albert nahm dort als Vertreter der Kältefachbetriebe an der Expertenkonferenz der Westfalen Gruppe teil, zu der Hersteller, Fachbetriebe und Institutionen geladen waren, um die Herausforderungen der Kälte-Klima Branche zu diskutieren.

Dieses Video wird bei Aktivierung von Google YouTube nachgeladen.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
25.06.2019

Geänderte F-Gase Verordnung seit dem 1.1.2015

Die EG-VO 517-2014 über teilfluorierte Treibhausgase hebt die Verordnung Nr. 842/2006 auf. Im Folgenden erfahren Sie, welche praktischen Auswirkungen die neue F-Gase Verordnung, die im Wesentlichen eine neue Gewichtung von Kältemittelfüllmengen und die stufenweise Reduzierung der Mengen der in Verkehr gebrachten teilfluorierten Kohlenwasserstoffe vorsieht, auf Ihre Anlagen hat.
Mehr erfahren
13.06.2019

Verwendungsverbote für R404A, R507, R422D (GWP ≥ 2500) ab dem 01.01.2020

Der nächste Schritt der F-Gase-Verordnung 517/2014 steht für den 1.1.2020 an. Das Inverkehrbringen ortsfester Kälteanlagen mit einem Kältemittel (GWP ≥ 2500) ist dann ebenso verboten, wie das Nachfüllen von Kälteanlagen mit den entsprechenden Kältemitteln R404A, R507, R422D (Füllmenge ≥ 40t CO2 Äquivalent).
Mehr erfahren
13.05.2019

Einsatz von R32 zur Teil-Lösung der F-Gase VO

Zur Umsetzung der F-Gase VO, die eine Verringerung der teilfluorierenden Treibhausgase in der EU anstrebt, setzt die KÄLTE-KLIMA Firmengruppe bereits jetzt Kältemittel mit einem niedrigen GWP beim Bau von Neuanlagen im Split- und Multisplit Bereich ein.
Mehr erfahren