2 / 52

100. CO2-Kälteanlage der KÄLTE-KLIMA Firmengruppe

28.02.2019
Die F-Gase VO 517/2014 stellt die Kälte-Klima Branche vor immer neue Herausforderungen. Die KÄLTE-KLIMA Firmengruppe begegnet diesen bereits seit 2011 mit der Orientierung zur CO2-Technologie. Am Anfang standen hohe Investitionen im Bereich Fortbildung, Werkzeuge und Maschinen. Sieben Jahre nach der ersten Anlage wurde jetzt die 100. transkritische CO2-Kälteanlage in einem Supermarkt in Betrieb genommen. 
 
Für den Neubau eines REWE-Marktes in Duderstadt plante die Joh. Mattern KÄLTE-KLIMA GmbH aus Northeim eine transkritische CO2-Kälteanlage mit Booster Verdichter im Tiefkühl-Bereich.
Die Vorteile des natürlichen Kältemittels CO2 - sichere Verfügbarkeit, günstiger Preis, ein GWP von 1, ein sehr guter Wärmeübergangskoeffizient, kein späteres Recycling und kleine Leitungsquerschnitte - überzeugten Marktbetreiber Thomas Höfling. Somit konnte in dem Zeitraum August bis November 2018 die Kälteanlage mit einer Kälteleistung von 60KW in der Normalkühlung und 14KW in der Tiefkühlung gebaut werden. Sowohl im Tiefkühlbereich mit -27°C Verdampfungstemperatur als auch im Normalkühlbereich mit -4°C wurden energiesparende Kühlmöbel mit Vollverglasung, LED-Licht, EC-Ventilatoren und Luftenthalpie gesteuerter Einschalttaktung der Rahmenheizung eingesetzt. Die energieoptimierte Anlagensteuerung wird über Smartflow+ und Frigotakt+ geführt. Die Abtausteuerung erfolgt bedarfsoptimiert. Die Abwärme der Kühltruhen wird mittels Wärmerückgewinnung zur Beheizung des Marktes genutzt.
Im Bereich der Sensorik wurden in dem Duderstädter Markt neue Standards gesetzt. Im Rahmen eines Innovationsprojektes, gefördert durch die Knowledge and Innovation Community on Climate (Climate KIC) des European Institute of Technology (EIT) der EU, hat REWE in den letzten Jahren die Relevanz der Temperaturfühlerposition in Kühlmöbeln untersucht. Zusammen mit dem Start-up ChillServices wurden optimale Positionen ermittelt und technische Lösungen entwickelt. Diese wurden in Duderstadt nun erstmals in die Inbetriebnahme eines Neubauprojektes integriert.
Wichtiger Bestandteil der optimierten Sensorposition ist die parallele Datenaufnahme. Sie spart der bereits hocheffizienten Anlagentechnik noch einmal etwa 3% Energie und reduziert die Anzahl der Störungen um etwa die Hälfte. Außerdem ermöglicht sie in Verbindung mit dem verwendeten Regelungssystem FrigoTakt und dem Benchmarking Tool FrigoData Online 2.0 der Firma Wurm ein neues Niveau an Monitoring und Benchmarking. Die hohe Unschärfe in der Analyse, durch die häufig unterschiedlich positionierten Sensoren, kann nun vermieden werden.
Die Anlage wird durch Tag- und Nacht-Service, regelmäßige Wartung und energetische Optimierung über Datenfernüberwachung betreut. Damit wird der störungsfreie Betrieb der Anlage durch die KÄLTE-KLIMA Firmengruppe sichergestellt.
Zur Eröffnung des Marktes überreichten Geschäftsführer M. Albert und Projektleiter F. Benedix der KÄLTE-KLIMA Firmengruppe das Zertifikat über die 100. CO2-Kälteanlage an Marktbetreiber T. Höfling.
Seit 2017 setzt die KÄLTE-KLIMA Firmengruppe auch CO2-Anlagen in der Industrie ein. Für das Jahr 2019 wird die Errichtung von ca. 40 CO2-Anlagen geplant.


Zertifikatsübergabe 100. CO2-Kälteanlage
Zertifikatsübergabe zur 100. CO2-Kälteanlage, F. Benedix, Marktbetreiber T. Höfling, M. Albert (v.l.)
Tiefkühlbereich
Tiefkühl-Bereich
Gastrobereich
Gastro-Bereich
Drehzahlgeregelter Verdichter
Drehzahlgeregelter Verdichter
100. CO2-Kälteanlage
TEKO CO2-Kälteanlage

Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.


Daten und Fakten zur 100. CO2-Kälteanlage

Anforderungen Kälteversorgung eines REWE-Supermarktes mit
  • 15 Kühlregalen
  •   7 Tiefkühlschränken
  •   3 Tiefkühlinseln
  •   6 Gastro-Kühlstellen
  •   6 Kühlräumen
  •   3 Vorbereitungsräumen
  • 16 lm. Frischtheke

Bauherr REWE Markt Thomas Höfling
Standort Duderstadt
Jahr der Ausführung 2018
Größe des Projekts Neubau eines REWE-Supermarktes mit einer Verkaufsfläche von 1.362 m²
Anlagenbauer Joh. Mattern KÄLTE-KLIMA GmbH, Northeim
Fertigstellung November 2018
Ausführung des Projekts
  • Kälteerzeugung über eine transkritische CO2-Kälteanlage mit Booster für die Tiefkühlung
  • Kälteleistung 60 kW Normalkühlung / 14 kW Tiefkühlung
  • Nutzung der Abwärme der Kälteanlage zum Beheizen des Marktes durch WRG

Verbundkälteanlage Fabrikat Teko


13.05.2019

Einsatz von R32 zur Teil-Lösung der F-Gase VO

Zur Umsetzung der F-Gase VO, die eine Verringerung der teilfluorierenden Treibhausgase in der EU anstrebt, setzt die KÄLTE-KLIMA Firmengruppe bereits jetzt Kältemittel mit einem niedrigen GWP beim Bau von Neuanlagen im Split- und Multisplit Bereich ein.
Mehr erfahren
19.07.2018

Engpässe bei der Kältemittelversorgung

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks stellt auf seiner Internetseite Informationen zur F-Gase-Problematik zur Verfügung.
Mehr erfahren
12.06.2018

Weitere Preissteigerungen bei den Kältemitteln

Preissituation und Verfügbarkeit der Hauptkältemittel R404A/507, R134a, R407C und R410A verschärft sich aufgrund der F-Gas-Verordnung 517/2014.
Mehr erfahren