| Seitenübersicht | Impressum | Datenschutz |

Dichtheitsprüfung

Dichtheitsprüfung Kälteanlagen
Gesetzlich vorgeschriebene Dichtheitsprüfung mit hochwertigem Lecksuchgerät.


Kälteanlagen mit mehr als 5 Tonnen CO2-Äquivalent müssen überprüft werden.

Das Europäische Parlament hat verschiedene Verordnungen zur Sicherstellung der Dichtheit von stationären Kälte-Klimaanlagen und Wärmepumpen erlassen. Soweit die Notwendigkeit bestand, ist die nationale Umsetzung durch die Chemikalien-Ozonschichtverordnung in Deutschland erfolgt.

In der folgenden Datei haben wir die Eckpunkte der Dichtheitsprüfung kurz und knapp erläutert: Übersicht Dichtheitsprüfung

Dichtheitskontrollen für Ortsfeste Kälteanlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen
Kältemittel GWP-Wert ab 5 Tonnen
jährliche
Kontrolle ab
(mit LES* alle
zwei Jahre)
ab 10 Tonnen
(hermetische
Systeme)
ab 50 Tonnen
halbjährliche
Kontrolle ab
(mit LES*
jährlich)
ab 500 Tonnen
vierteljährliche
Kontrolle ab
(mit LES*
halbjährlich)
R134a 1'430 3,5 kg 7,0 kg 35 kg 350 kg
R404A 3'922 1,3 kg 2,6 kg 13 kg 130 kg
R407C 1'774 2,8 kg 5,6 kg 28 kg 280 kg
R410A 2'088 2,4 kg 4,8 kg 24 kg 240 kg


Danach ist der Anlagenbetreiber verpflichtet, die Dichtheit der Systeme durch verschiedene Maßnahmen sicherzustellen. Bei Verstößen werden Bußgelder bis 50.000 EUR angedroht.

Im folgenden link haben wir aktuelle Dienstleistungsangebote für Sie ausgearbeitet: Übersicht Dienstleistungsangebote

Es muss davon ausgegangen werden, dass die Behörden in Kürze mit der Überprüfung der Dichtheitsbescheinigungen und Betriebshandbücher beginnen.

Die Umsetzung dieser EU-Verordnungen erfordert einen enormen Aufwand für Sie als Anlagenbetreiber und uns als Kälteanlagenbau-Fachbetrieb.

Im Rahmen des täglichen Reparaturgeschäftes werden wir die von uns betreuten Anlagen maschinentechnisch dokumentieren und mit einer Kälte-Klima Ident-Nr. versehen. Nur so können wir die notwendigen Dokumentationen sicherstellen.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Kundendienstleiter in den verschiedenen Standorten gerne zur Verfügung:

Hameln-Hannover Herr Daniel Weinreich
e-mail: d.weinreich@kaelte-klima-gmbh.de

Northeim-Kassel Herr Jörg Colmsee
e-mail: j.colmsee@kaelte-klima-gmbh.de

Bielefeld-Paderborn Herr Joachim Belke
e-mail: j.belke@kaelte-klima-gmbh.de

Dresden-Chemnitz Herr Uwe Klotz
e-mail: u.klotz@kaelte-klima-gmbh.de

Halle-Leipzig Herr Dennis Goller
e-mail:d.goller@kaelte-klima-gmbh.de

München Herr Dirk Buschmann
e-mail:d.buschmann@kaelte-klima-gmbh.de
Kernaussagen Dichtheitsprüfung
Das Austreten von Kältemittel soll verhindert werden.

Bei FKW / H-FKW (z. B. R404A, R134a, R410A, R407A/B/C) ab 5 t CO2-Äquivalent:
  • Verpflichtung zur Dichtheitsprüfung in Abhängigkeit vom Füllgewicht (siehe Tabelle)
  • Führen eines Betriebshandbuches je Kälteanlage zur Dokumentation durchgeführter Arbeiten (Aufbewahrungspflicht 5 Jahre)
  • Durchführung der Arbeiten ausschließlich von Kälteanlagenbauern, die in der Chemiekalien- Ozonschichtverordnung als Sachkundige bestimmt sind.
 
 
AKTUELLE EG-VERORDNUNGEN zum Download: